Aktuelles auf der Sternwarte

Öffentlicher Tag auf der Astrostation

Was ist zu sehen am…

14. Mai 2021

Der drei Tage alte Mond zieht zwischen den Hörnern des Stier seine Bahnen. Zu Sonnenuntergang steht er nur noch halbhoch über den Westhorizont. Unser Begleiter verlässt kurz vor 23 Uhr die Himmelsbühne.

Die Venus wird, kurz nach Sonnenuntergang, ebenso im Stier, sichtbar. Sie steht jedoch wesentlich tiefer am Horizont, als der Mond und geht bereits kurz nach 21 Uhr unter.

Ziemlich genau in der Mitte der Beiden ist Merkur, ebenso im Stier, unterwegs. Er sollte, gegen 21 Uhr 15, hell genug sein, um ihn noch kurz zu beobachten. Eine dreiviertel Stunde später verschwindet auch er untern Horizont.

Um den flinken Planeten und die Venus beobachten zu können, könnte es aber sein, daß wir dazu, mit einem kleinen, transportablen Teleskop zum Almhaus hinüberwandern müssen.

Am höchsten, der mit freiem Auge sichtbaren Planeten, ist Mars noch in den Zwillingen zu finden. Dieser geht, zirka eine Stunde nach dem Mond, gegen Mitternacht unter.

Um 22 Uhr zieht der Meridian durch die Sternbilder Drache, Großer Bär, streift die Jagdhunde und das Haar der Berenice und teilt die Sternbilder Jungfrau, Rabe und Wasserschlange.
Von den Winterbildern sind nur noch die Zwiilinge, der Kleine Hund und Teile des Fuhrmann sichbar.
Löwe, Krebs und die größeren Teile des Großen Bären und der Wasserschlange sind bereits über den Meridian nach Westen gerückt. Das Frühlingsdreieck, bestehend aus den Sternen Regulus im Löwen, Spica in der Jungfrau und Arktur im Bootes, wird damit ebenso, durch die Mittagslinie in zwei Teile geteilt. Nur noch Bootes ist zur Gänze am östlichen Himmel zu finden.
Ganz im Osten machen sich bereits die Sommerbilder bemerkbar. Die Nördliche Krone und der Held Herkules folgen Bootes auf ihren Weg über den Himmel.
Ganz in Nordosten lugen die Leier und der Schwan, im Südosten der Schlangenträger, bereits über den Horizont.

Die Milchstraße zieht von Osten, über den Nordhorizont nach Westen und ist damit noch nicht sehr auffällig.

Bitte halten sie die Coronamaßnahmen im Auge. Bei Verschärfung wird die Veranstaltung abgesagt.
Wegen der Coronalage bitten wir auch Einzelpersonen sich anzumelden.

Anmeldungen bitte unter unserer E-Mail Adresse

astrostation.hochbaerneck@gmail.com

oder rufen sie uns an:

0664-1819197 (Werner Büchele) oder unter
0660-3111420 (Alexander Hochstöger).

Leider hat an unseren ersten öffentlichen Abend, das nahe Almhaus noch nicht geöffnet. Treffpunkt ist deshalb, zu Sonnenuntergang, bei der Astrostation.
Bitte nehmen sie sich deshalb auch eventuell etwas zu trinken mit und bedenken sie, daß es bei uns kein WC gibt.

Bei Gruppen ab 5 Personen bitten wir um Anmeldung!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Beobachtungsabend nur bei klarem Himmel!

Den Sternen näher im Ötscherland

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen